..

Curriculare Veranstaltungen

Basiskurse

Basiskurs Gründungsmanagement und BWL für Bildung und Soziale Arbeit

Art der Veranstaltung: Vorlesung mit integierten Übungen  
Dozenten: Gründerbüro Fak III  
Angeboten: jedes Wintersemester  
Leistungspunkte: 3 ECTS  
Zielgruppe: Alle Studierende, insbesondere aus den Fakultäten I und II, die an betriebswirtschaftlichen Grundlagen interessiert sind  
LSF: 3MOOG0801V [mehr...]

Ziel dieser Veranstaltung ist der praxisnahe Einblick in marktwirtschaftliches Verhalten und die Grundzusammenhänge, die mit einer Unternehmensgründung einhergehen. Mit Abschluss des Kurses haben die Teilnehmer den Gründungsprozess in seinen Grundlagen kennengelernt und erfahren, welche betriebswirtschaftlichen Entscheidungsfelder zu berücksichtigen sind. Durch die aktive Erarbeitung der Inhalte vermittelt der Kurs eine Vielzahl an fachlichen und sozialen Kompetenzen.

Folgende Themen werden in den Blockveranstaltungen schwerpunktsmäßig behandelt:

  • Bedeutung von neuen und jungen Unternehmen in Wirtschaft und Gesellschaft
  • Besonderheiten unterschiedlicher Rechts- und Gesellschaftsformen
  • Kosten- und Nutzenbertrachtung in der Geschäftstätigkeit
  • Finaznen und Investitionen
  • Unternehmensstrategien

Dieser Basiskurs ist für den Studiengang Bildung und Soziale Arbeit ausgelegt und richtet sich daher explizit an Studierende ohne jegliche betriebswirtschaftlichen Vorkenntnisse.

Einen Überblick zur Anrechenbarkeit der Veranstaltungen finden Sie hier: Anrechenbarkeit der Gründerlehre

BWL für junge und neue Unternehmen in Technik und Informatik

Art der Veranstaltung: Vorlesung mit integierten Übungen  
Dozenten: Gründerbüro Fak III  
Angeboten: jedes Wintersemester  
Leistungspunkte: 3 ECTS  
Zielgruppe: Alle Studierende, insbesondere aus der Fakultät IV, die an betriebswirtschaftlichen Grundlagen interessiert sind  
LSF: 3MOOG0802V [mehr...]

Ziel dieser Veranstaltung ist der praxisnahe Einblick in marktwirtschaftliches Verhalten und die Grundzusammenhänge, die mit einer Unternehmensgründung einhergehen. Mit Abschluss des Kurses haben die Teilnehmer den Gründungsprozess in seinen Grundlagen kennengelernt und erfahren, welche betriebswirtschaftlichen Entscheidungsfelder zu berücksichtigen sind. Durch die aktive Erarbeitung der Inhalte vermittelt der Kurs eine Vielzahl an fachlichen und sozialen Kompetenzen.

Folgende Themen werden in den Blockveranstaltungen schwerpunktsmäßig behandelt:

  • Bedeutung von neuen und jungen Unternehmen in Wirtschaft und Gesellschaft
  • Besonderheiten unterschiedlicher Rechts- und Gesellschaftsformen
  • Kosten- und Nutzenbertrachtung in der Geschäftstätigkeit
  • Finaznen und Investitionen
  • Unternehmensstrategien

Dieser Grundlagenkurs ist für natur- und ingenieurwissenschaftliche Studiengänge ausgelegt und richtet sich daher explizit an Studierende ohne jegliche betriebswirtschaftlichen Vorkenntnisse.

Einen Überblick zur Anrechenbarkeit der Veranstaltungen finden Sie hier: Anrechenbarkeit der Gründerlehre

Aufbaukurse

Gründerwerkstatt Bildung und Soziale Arbeit

Art der Veranstaltung: Vorlesung mit integierten Übungen  
Dozenten: Gründerbüro Fak III  
Angeboten: jedes Sommersemester  
Leistungspunkte: 3 ECTS  
Zielgruppe: Alle Studierende, insbesondere aus den Fakultäten I und II, die an der Entwicklung eines eigenen Geschäftsmodells interessiert sind  
LSF: 3MOOG0803V [mehr...]

In dieser kreativen, praxisorientierten Kompaktveranstaltung entwickeln Studierendenteams aus unterschiedlichen Fachrichtungen ihr eigenes (umsetzungsfähiges) Geschäftsmodell. Ein Mix aus theoretischem Grundlagenwissen und praktischer Anwendung der Modelle führt die Studierenden auf leicht zugängliche Art und Weise in betriebswirtschaftliche Themenfelder ein.

Hierzu gehören beispielsweise:

  • Entwicklung und Prüfung einer Geschäftsidee
  • Unternehmensorganisation
  • Finanzen und Investitionen
  • Kunden- und Zielgruppenanalyse
  • Marketing und Vertrieb
  • Recht und Steuern
  • Risikobewertung und Alternativszenarien

Innerhalb der Veranstaltungswoche durchlaufen die Teams alle Stationen zur Erstellung eines Businessplans und lernen dadurch die zentralen betrieblichen Zusammenhänge, Methoden und Fragestellungen zum eigenen Unternehmensaufbau und zur Unternehmensentwicklung kennen.

Voraussetzungen sind nicht unbedingt erforderlich, es wird jedoch der Besuch des Basiskurses "BWL und Gründungsmanagement für Bildung und Soziale Arbeit" empfohlen.

Einen Überblick zur Anrechenbarkeit der Veranstaltungen finden Sie hier: Anrechenbarkeit der Gründerlehre

Gründerwerkstatt Technik und Informatik

Art der Veranstaltung: Vorlesung mit integierten Übungen  
Dozenten: Gründerbüro Fak III  
Angeboten: jedes Sommersemester  
Leistungspunkte: 3 ECTS  
Zielgruppe: Alle Studierende, insbesondere aus der Fakultät IV, die an der Entwicklung eines eigenen Geschäftsmodells interessiert sind  
LSF: 3MOOG0804V [mehr...]

In dieser kreativen, praxisorientierten Kompaktveranstaltung entwickeln Studierendenteams aus unterschiedlichen Fachrichtungen ihr eigenes (umsetzungsfähiges) Geschäftsmodell. Ein Mix aus theoretischem Grundlagenwissen und praktischer Anwendung der Modelle führt die Studierenden auf leicht zugängliche Art und Weise in betriebswirtschaftliche Themenfelder ein.

Hierzu gehören beispielsweise:

  • Entwicklung und Prüfung einer Geschäftsidee
  • Unternehmensorganisation
  • Finanzen und Investitionen
  • Kunden- und Zielgruppenanalyse
  • Marketing und Vertrieb
  • Recht und Steuern
  • Risikobewertung und Alternativszenarien

Innerhalb der Veranstaltungswoche durchlaufen die Teams alle Stationen zur Erstellung eines Businessplans und lernen dadurch die zentralen betrieblichen Zusammenhänge, Methoden und Fragestellungen zum eigenen Unternehmensaufbau und zur Unternehmensentwicklung kennen.

Voraussetzungen sind nicht unbedingt erforderlich, es wird jedoch der Besuch des Basiskurses „BWL für neue und junge Unternehmen in Technik und Informatik“ empfohlen.

Einen Überblick zur Anrechenbarkeit der Veranstaltungen finden Sie hier: Anrechenbarkeit der Gründerlehre

Businessplanseminar

Art der Veranstaltung: Seminar  
Dozenten: Hietsch  
Angeboten: jedes Sommersemester  
Leistungspunkte: 6 ECTS  
Zielgruppe: Alle Studierende, die an der betreuten Entwicklung eines umsetzbaren Businessplans interessiert sind  
LSF: 3MOOG0806V [mehr...]

Ziel dieser Veranstaltung ist die Anfertigung eines Businessplans auf umsetzungsfähigem Niveau. Dafür werden in interdisziplinären Teams Ideen entwickelt, konkretisiert, Informationen erhoben, strukturiert und die Erfolgschancen des Vorhabens kritisch geprüft. Im Rahmen der komplexen Aufgabenstellung setzen sich die Studierenden intensiv mit den zentralen Aspekten des Projektmanagements auseinander. Im Verlauf der Aufgabestellung erproben sich die Teams in der praktischen Anwendung theoretischer Modelle, erkennen wirtschaftliche und betriebliche Zusammenhänge und lernen, diese in ihre Überlegungen der Geschäftsentwicklung zu integrieren. Ergänzt wird dieses Format durch die Simulation von realen Beratungssituationen in Kooperation mit der Gründungsberatung der IHK sowie den Firmenkundenbetreuern der Sparkasse Siegen.

Neben den Präsenzterminen findet eine bedarfsorientierte individuelle Betreuung der Teams statt.

Einen Überblick zur Anrechenbarkeit der Veranstaltungen finden Sie hier: Anrechenbarkeit der Gründerlehre

Management- und Unternehmensplanspiel priME CUP

Art der Veranstaltung: Planspiel mit anschließender Übung  
Dozenten: Hietsch  
Angeboten: jedes Wintersemester  
Leistungspunkte: 3 ECTS  
Zielgruppe: alle Studierenden hochschulweit  
LSF: 3MOOG0805V [mehr...]

Managementfähigkeiten trainieren, Sozial- und Handlungskompetenz stärken, Präsentationfähigkeit entwickeln: Das sind die übergeordneten Lerninhalte des priME CUPs. Der dreitägige Planspielwettbewerb ist ein fakultätsübergreifendes, praxisnahes Angebot zum Thema Simulation einer Unternehmensgründung. In Kooperation mit Startpunkt 57 sowie der priME Academy AG wird betriebswirtschaftliches Basiswissen attraktiv vermittelt und spielerisch direkt in die Realität umgesetzt. Studierende aus unterschiedlichen Fachbereichen bilden interdisziplinäre Teams und entwickeln unter Vorgabe einer Geschäftsidee ihre eigene Managementstrategie. Diese muss sich den stetig ändernden Marktbedingungen anpassen und vor einer Fachjury verteidigt werden. Der priME CUP ist ein mehrstufiger, europaweiter Wettbewerb. Die Gewinnerteams erhalten die Chance sich in führenden Unternehmen bundesweit mit anderen Hochschulen zu messen.

Einen Überblick zur Anrechenbarkeit der Veranstaltungen finden Sie hier: Anrechenbarkeit der Gründerlehre

⇐ zurück zur Übersicht